Babyphone mit Atemüberwachung

Wer auf der Suche nach einem Babyphone mit Atemüberwachung ist, der macht sich wahrscheinlich über Atemaussetzer seines Kindes sorgen. Das ist in der Regel besonders bei Frühgeburten und Babys mit einem schwachen Herzen der Fall. In diesen Situationen macht ein spezielles Babyphone mit Bewegungssensor Sinn.

Ein Babyphone mit Kamera eignet sich in so einer Situation eher weniger und bietet sich höchstens als Ergänzung an.

Babyphone mit Atemüberwachung

Wie funktioniert ein Babyphone mit Atemüberwachung?

Ein Babyphone mit Atemüberwachung ist nichts anderes als ein Babyphone, das mit einem speziellen Bewegungsmelder, der unter die Matratze Ihres Kindes gelegt wird, ausgestattet ist.

Es überwacht die Atmung also nicht direkt, sondern gibt ein Signal, wenn sich Ihr Kind für eine bestimmte Zeit nicht bewegt. Das ist gerade bei längeren Atemaussetzern der Fall. Solange ihr Kind atmet wird kein Alarm ausgelöst, da die Bewegung des Brustkorbs während des Atmens als Bewegungsimpuls ausreicht.

Wann macht ein Babyphone mit Atemüberwachung Sinn?

Am meisten macht ein Babyphone mit Atemüberwachung Sinn, wenn man eine Frühgeburt oder ein Kind mit einem schwachen Herz hat. In allen anderen Fällen ist eine Atemüberwachung nicht Notwendig und wir würden eher zu einem Babyphone mit Kamera raten, da hier in der Regel keine Gefahr von Atemaussetzern ausgeht.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der kann für maximale Sicherheit zwei Babyphone miteinander kombinieren. In den meisten Fällen ist das aber absolut übertrieben, weswegen wir dazu nur in extremen Ausnahmesituationen raten, in denen man wirklich Angst vor einem plötzlichen Kindestot haben muss.

Lohnt sich ein Babyphone mit Atemüberwachung?

Wenn Sie sich die ganze Nacht sorgen um Ihr Kind machen müssen, dann werden Sie in der Regel sehr schlecht schlafen. Wollen Sie endlich mal wieder eine erholsame, sorgenfreie Nacht haben, dann lohnt sich ein Babyphone mit Atemüberwachung.

Und selbst wenn Sie die Ganze Nacht über in dem gleichen Zimmer wie Ihr Kind sind. Wenn Ihr Kind in einem Zeitraum von 7-8 Stunden plötzlich einen längeren Atemaussetzer hat, können Sie das fast unmöglich erkennen. Lassen Sie doch die Überwachung von einem nützlichen Gerät erledigen und kümmern Sie sich darum, im richtigen Moment zu reagieren.

Welches Babyphone mit Atemüberwachung empfehlen wir?

Damit Sie auch wirklich das richtige Babyphone mit Atemüberwachung kaufen, haben wir uns im Vorfeld alle Babyphone mit eine Bewegungssensor genauer angeschaut und miteinander verglichen. Mit bestem Wissen und Gewissen können wir ihnen nun das Angelcare AC 403-D* mit Bewegungsmelder empfehlen.

Es hat eine Bewertung von 4.3 von 5 Punkten auf Amazon und die Kundenmeinungen sind sehr positiv.

Wir haben uns die einzelnen Funktionen genauer angeschaut und finden keine Funktion die uns fehlt oder die nicht zufriedenstellend umgesetzt wurde. Einzig beim Ein- und Ausschalten des Sensors könnte man noch einen Schalter am Sender einfügen, da man ihn aktuell nur am Empfänger bedienen kann.

Wenn wir das Angelcare AC 403-D* bewerten müssten, würde es 9,5 von 10 Punkten bekommen. Somit ist es mit dem Testsieger unseres Babyphone mit Kamera Tests gleichzusetzen.